Menu
  • facebook
  • Googleplus
  • Newsletter abonnieren

Einladung Pressegespräch 14. Juni 2017

Tatort Eifel 2017: Bekanntgabe Preisträger Filmpreis ROLAND 2017 und Programmvorstellung

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 15. bis 23. September 2017 wird in der Vulkaneifel am „Tatort Eifel“ wieder der rote Teppich für Vertreter der Filmbranche und Krimifans ausgerollt.

Gerne möchten wir Ihnen vorstellen, welche spannenden Veranstaltungen rund um den Krimi und welche Filmpremieren auf dem Programm stehen, welchen Trends und Themen sich das Fachprogramm widmet und –  als Höhepunkt des Festivals – wer den diesjährigen Filmpreis ROLAND erhält.

Wir laden Sie ein zu einem Pressegespräch

am                   14. Juni 2017
um                   12:15 Uhr
in das              Polizeipräsidium Mainz
, Besprechungsraum der
                          Führungszentrale
(Valenciaplatz 2, 55118 Mainz)

Ihre Gesprächspartner sind:  

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz
Dietmar Bär, Schauspieler und Jury-Mitglied Filmpreis ROLAND
Heinz-Peter Thiel, Landrat im Landkreis Vulkaneifel
Heinz-Peter Hoffmann
, Festivalleiter „Tatort Eifel“
Julia Röskau, Leitung Fachprogramm „Tatort Eifel“

Im Anschluss erwartet Sie ein Mittagssnack in kölscher „Tatort“-Manier.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bitte geben Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Rückmeldung, ob Sie an dem Termin teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Mirjam Flender

Pressebüro „Tatort Eifel“
c/o projekt2508 GmbH, Riesstraße 10, 53113 Bonn
T: +49 228 / 184967-24, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Tatort Eifel ist eine Veranstaltung des Landkreises Vulkaneifel und des Landes Rheinland-Pfalz
und findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt.



SWR RTL ZDF dctp KBV Krimihauptstadt Hillesheim innogy Bitburger logo dreiser sprudel Kreissparkasse Vulkaneifel Gesundland Vulkaneifel Lottostiftung Rheinland-Pfalzapra normwfg