Menu
  • facebook
  • Googleplus
  • Newsletter abonnieren

„Spuren des Bösen“ und Matthias Brandt mit Filmpreis ROLAND bei „Tatort Eifel“ ausgezeichnet

Krimifestival „Tatort Eifel“ geht mit Staraufgebot zu Ende
Zehnte Ausgabe: 13. September bis 21. September 2019

Daun. Ein schillernder Abschluss des neunten Krimifestivals „Tatort Eifel“, das heute nach zehn Tagen mit 5.500 Krimifans aus dem gesamten Bundesgebiet und zahlreichen prominenten Gästen zu Ende geht: die Verleihung des Filmpreises ROLAND.  Heino Ferch nahm gestern Abend gemeinsam mit dem Produktionsteam der deutsch-österreichischen Koproduktion und Reihe „Spuren des Bösen“ (ZDF/ORF) den Filmpreis entgegen. Ebenso wie Matthias Brandt, der für seine schauspielerische Einzelleistung als Kommissar Hanns von Meuffels im Münchner „Polizeiruf 110“ (BR) ausgezeichnet wurde.

Weiterlesen ...

Mystery-Komödie „Krampus“ gewinnt Kurzfilm-Preis bei „Tatort Eifel“

Nachwuchsregisseur Christof Pilsl ausgezeichnet

Die Mystery-Komödie „Krampus“ von Christof Pilsl erhielt gestern Abend vor vollem Kinosaal den ersten Preis des mit insgesamt 4.500 Euro dotierten Kurzfilm-Wettbewerbes beim Krimifestival „Tatort Eifel“. Pilsl erzählt in 19 Minuten mit ironischem Augenzwinkern von einer Nikolausnacht in Bayern, in der ein Nikolaus- und ein Krampus-Darsteller die Familien besuchen. Sie treffen hier auf eiskalte Mütter, schlagende Väter und Kinder, die dem Nikolausbesuch angstvoll entgegenblicken. Am Ende der Nacht schaltet sich der echte Krampus ein, und nicht die Kinder, sondern die Eltern kommen in den berühmt-berüchtigten Sack und erhalten ihre Strafe und Läuterung.

Weiterlesen ...

Mit dem Ruhrpott-Macho im Revier – Eine Schimanski-Hommage

Macher und Weggefährten der Tatort-Legende erinnern sich am 18. September bei Tatort Eifel

Als Tatort-Legende ist der unkonventionelle Duisburger Ermittler Horst Schimanski alias Götz George bis heute unübertroffen. An diesem Sonntag (23. Juli)  wäre der im vergangenen Jahr verstorbene Schauspieler 79 Jahre alt geworden.

Im Rahmen des diesjährigen Krimifestivals „Tatort Eifel“ (15. bis 23. September 2017) blicken die zentralen Macher und wichtige Schauspielkollegen auf die Entstehung der außergewöhnlichen „Tatort“-Figur und die Arbeit mit Götz George zurück. Bebildert durch zahlreiche Ausschnitte aus „Schimanski“-Folgen lassen Tatort-Erfinder Gunther Witte, Regisseur Hajo Gies, Drehbuchautor und Schauspieler Chiem van Houweninge und die Schauspielerinnen Brigitte Janner und Nina Petri an dem Abend den beliebten Star wieder lebendig werden.

Weiterlesen ...

Akkreditierung beginnt: Fachprogramm Krimifestival „Tatort Eifel“

Weltweiter Serienboom im Fokus und „Culpa – Niemand ist ohne Schuld“ auf der Kinoleinwand
Exklusive Filmpremieren: Erster SWR Schwarzwald-Tatort „Goldbach“, ZDF-Krimi „Ein Kind wird gesucht“

DAUN. Die Akkreditierungsphase für das diesjährige Fachprogramm von „Tatort Eifel“ hat begonnen. Vom 19. bis 23. September 2017 treffen sich wieder Experten aus der Film- und Fernsehbranche in der Eifel und nehmen das Genre Krimi in den Blick. Der internationale Serienboom – ein Trend, der anhält, jedoch stetig neue Formate und Ansprüche entwickelt – steht dieses Jahr im Zentrum der Veranstaltungen. Hier werden u.a. die Fragen gestellt, wie Sender, Produzenten und Kreative darauf reagieren und wie die Zukunft aussieht. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder einflussreiche Persönlichkeiten der Film- und Fernsehbranche zu unseren Gästen zählen können, die aufschlussreiche Einblicke in ihre Arbeit geben können. Ebenso ist es eine erneute Bereicherung, dass wir das Grimme-Institut wieder als Kooperationspartner gewinnen konnten“, sagt Julia Röskau, Leiterin des Fachprogramms.

Weiterlesen ...

Autorin Melanie Raabe bei Ihnen zu Hause

Gewinnen Sie eine Wohnzimmerlesung mit der Bestseller-Autorin

Raabe Melanie„Diese Frau ist eine Sensation,“ schrieb die WELT nach dem Erscheinen ihres Psychothrillers „Die Falle“. Mit ihrer Erstveröffentlichung ist Melanie Raabe die Schriftsteller-Treppe hoch gefallen. Der Krimi wurde für 21 Länder übersetzt, die Hollywood-Produktionsfirma TriStar Pictures hat die Filmrechte ergattert.

Weiterlesen ...

Filmpreis ROLAND für „Spuren des Bösen“ und Matthias Brandt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer lobt Kreativität der Vulkaneifel

v.l.n.r. Landrat Heinz-Peter Thiel, Ministerpräsidentin Maly Dreyer, Dietmar Bär, Festivalleiter Heinz-Peter HoffmannMAINZ. In der Vulkaneifel wird vom 15. bis 23. September 2017 am „Tatort Eifel“ zum neunten Mal der rote Teppich für alle Krimifans und Fachleute aus der Filmbranche ausgerollt. Die Schirmherrin des Festivals, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, stellte heute gemeinsam mit den Organisatoren das Programm vor und gab zusammen mit dem Schauspieler Dietmar Bär, vielen bekannt als Tatort-Kommissar Freddy Schenk, die diesjährigen Preisträger des Filmpreises ROLAND bekannt. Die deutsch-österreichische Koproduktion „Spuren des Bösenmit Heino Ferch in der Hauptrolle erhält den Krimipreis für innovatives Filmschaffen für das beste Gesamtkonzept. Matthias Brandt wird für seine schauspielerische Einzelleistung als Kommissar Hanns von Meuffels im Münchner „Polizeiruf 110“ ausgezeichnet.

Weiterlesen ...

Einladung Pressegespräch 14. Juni 2017

Tatort Eifel 2017: Bekanntgabe Preisträger Filmpreis ROLAND 2017 und Programmvorstellung

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 15. bis 23. September 2017 wird in der Vulkaneifel am „Tatort Eifel“ wieder der rote Teppich für Vertreter der Filmbranche und Krimifans ausgerollt.

Gerne möchten wir Ihnen vorstellen, welche spannenden Veranstaltungen rund um den Krimi und welche Filmpremieren auf dem Programm stehen, welchen Trends und Themen sich das Fachprogramm widmet und –  als Höhepunkt des Festivals – wer den diesjährigen Filmpreis ROLAND erhält.

Wir laden Sie ein zu einem Pressegespräch

am                   14. Juni 2017
um                   12:15 Uhr
in das              Polizeipräsidium Mainz
, Besprechungsraum der
                          Führungszentrale
(Valenciaplatz 2, 55118 Mainz)

Weiterlesen ...

Krimi-Nachwuchs wird ausgezeichnet: Bildungsministerin Stefanie Hubig verleiht Tatort Eifel „Junior Award“ 2017

Gewinnerinnen: Sabrina Maas und Hannah Stülp aus Biesdorf, Chloé Camus aus Bad Ems
Prominenter Pate: Mirko Drotschmann

 JuniorAward Platz1JuniorAward Platz2JuniorAward Platz3

MAINZ. 260 Kinder und Jugendliche haben in diesem Jahr erneut bewiesen, dass man Spannung auch ohne Mord und Totschlag erzielen kann. Gemäß dem Motto des beliebten Wettbewerbes Tatort Eifel „Junior Award“ haben sie eine Kurzgeschichte des bekannten Krimiautors Ralf Kramp zu Ende geschrieben und als Beitrag eingereicht. Heute fand im SWR Funkhaus in Mainz die Preisverleihung statt. Hier wurden die Nachwuchs-Krimiautoren von der Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig, dem Landrat des Landkreises Vulkaneifel, Heinz-Peter Thiel sowie dem prominenten Paten des diesjährigen Wettbewerbes Mirko Drotschmann ausgezeichnet. Der Historiker und Journalist Drotschmann ist bei Kindern und Jugendlichen bestens bekannt: Hunderttausende junger Fans folgen dem MrWissen2Go auf seinem YouTube-Kanal.

Weiterlesen ...

Große Resonanz beim Deutschen Kurzkrimi-Preis 2017

384 Einsendungen zum Wettbewerb des Krimifestivals „Tatort Eifel“

DAUN. Alle zwei Jahre wird im Rahmen des Krimifestivals „Tatort Eifel“ der Deutsche Kurzkrimi-Preis ausgeschrieben, bei dem literarische Talente ihre Kreativität unter Beweis stellen können. 384 Beiträge wurden in diesem Jahr eingereicht. Die Vorgabe: Die Geschichten müssen einen Bezug zur Eifel haben und dürfen noch nicht veröffentlicht worden sein.

Weiterlesen ...

Einladung: Bildungsministerin Stefanie Hubig zeichnet Krimi-Nachwuchs aus

Tatort-Eifel – „Junior Award“ 2017: Krimi-Nachwuchs wird durch Bildungsministerin Stefanie Hubig ausgezeichnet
Mirko Drotschmann als Pate des Wettbewerbes bei Preisverleihung
Sehr geehrte Damen und Herren,
auch im Rahmen der diesjährigen Ausgabe des beliebten Krimifestivals „Tatort Eifel“ (15. bis 23. September) suchten die Organisatoren wieder Krimiautoren von morgen. Schülerinnen und Schüler sowie Jugendliche aus Rheinland-Pfalz waren eingeladen, unter dem Motto „Es geht auch ohne Mord und Totschlag“ eine Kriminalgeschichte des bekannten Krimiautors Ralf Kramp zu Ende zu schreiben.

Spannende Geschichten sind eingegangen, aus denen die Jury die Preisträger ermittelt hat. Die Gewinnerinnen und Gewinner können sich je nach Altersklasse über die Produktion eines Hörbuchs oder die Verfilmung ihres Drehbuchs freuen.

Weiterlesen ...


Tatort Eifel ist eine Veranstaltung des Landkreises Vulkaneifel und des Landes Rheinland-Pfalz
und findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt.



SWR RTL ZDF dctp KBV Krimihauptstadt Hillesheim innogy Bitburger logo dreiser sprudel Kreissparkasse Vulkaneifel Gesundland Vulkaneifel Lottostiftung Rheinland-Pfalzapra normwfg