Menu
  • facebook
  • Googleplus
  • Newsletter abonnieren

Dominik Graf zeigt Regionalkrimi mal anders

„Tatort Eifel“ ehrt ZDF-Film „Das unsichtbare Mädchen“ mit dem Krimipreis ROLAND

Daun. Bei der Abendgala des Krimifestivals „Tatort Eifel“ wurde am Samstagabend der u.a. mit Elmar Wepper, Ronald Zehrfeld, Ulrich Noethen, Tim Bergmann und Silke Bodenbender besetzte Film „Das unsichtbare Mädchen“ mit dem ROLAND ausgezeichnet. Dieser ehrt alle zwei Jahre herausragende Persönlichkeiten oder Produktionen, die die Krimi-Fernsehlandschaft in besonderer Weise geprägt haben. Jurymitglied Dietmar Bär hob in seiner Laudatio die herausragende Gesamtleistung des gesamtem Teams hervor: „Dominik Graf kitzelt in dem Film das andere Gesicht und das ganze Können seiner Schauspieler hervor.“ Weiter unterstrich Bär, dass sich dieser Film, der den Zuschauer stark fordert, aus der Masse der deutschen Krimiproduktionen hervorheben würde. „Dominik Graf nimmt den Zuschauer nicht nach üblicher Fernsehmanier an die Hand. Wer hier mitkommen will, muss sich da und dort selbst seinen Reim machen.“ Den Preis nahm stellvertretend für das ganze Team Autor Friedrich Ani entgegen, der gemeinsam mit Ina Jung das Drehbuch schrieb, sowie ZDF-Redakteur Daniel Blum und die Produzentinnen Gloria Burkert und Dagmar Rosenbauer.

Weiterlesen ...

Christian Riedel gewinnt „Deutschen Kurzkrimi-Preis“

Im Rahmen der Abendgala fand ebenfalls die Verleihung des „Deutschen Kurzkrimi-Preises“ statt. Der Gewinner des insgesamt mit 3.000 Euro dotierten Preises ist Christian Riedel aus Hamburg. Seine Geschichte „Terroir“ zeichnet sich – so die Bewertung der Jury – durch die exzellente Beobachtungen und das feine Gespür für das Zwischenmenschliche und die Abgründe dahinter aus. Der zweite Preis ging an Miriam Mohnitz aus Neuss und der dritte an Rosemarie Müller aus Oberhausen.

Weiterlesen ...

Positive Bilanz der siebten Ausgabe des Krimifestivals „Tatort Eifel“

Die Abendgala bildete den Höhepunkt des Krimifestivals „Tatort Eifel“, das am Sonntag endete. Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann zeigte sich sehr zufrieden mit der siebten Ausgabe: „Auch in diesem Jahr hat sich die bundesweite Krimiwelt wieder in der Vulkaneifel versammelt. Fachpublikum und Prominente, wie Axel Prahl, Andrea Sawatzki oder Christian Berkel haben die Qualität, die Atmosphäre und den Austausch gelobt und genossen. Auch die Gäste waren begeistert von den abwechslungsreichen, spannenden und unterhaltsamen Veranstaltungen. Die Eifel hat mit dieser Ausgabe ihren Ruf als Krimiland noch einmal festigen können.“

Weiterlesen ...

Realistische Einblicke in deutsche Parallelgesellschaften

Stoffbörsen-Preis DER CLOU von „Tatort Eifel“ für Yves Hensel und Robert Hummel

Daun, 20. September. „Wir prämieren in diesem Jahr Realismus – und da sind wir schnell in Neukölln“, begann Günther van Endert, Redaktionsleiter Fernsehfilm II beim ZDF, seine Laudatio. Bei der gestrigen Preisverleihung zum Stoffbörsenpreis DER CLOU beim Krimifestival „Tatort  Eifel“ wurde gemeinsam mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) der mit insgesamt 7.000 Euro hochdotierte Preis verliehen. Er ging in diesem Jahr an zwei Autoren, die das Thema der arabischen Parallelgesellschaften in Berlin-Neukölln zum Thema gemacht haben. „Was dort passiert, ist ein Thema, das uns noch weiter beschäftigen und irgendwann über Neukölln hinaus gehen wird – deshalb fanden wir es sehr wichtig, diese beiden Konzepte gleichwertig zu prämieren“, so van Endert weiter.

Weiterlesen ...

Kaltschnäuzige Perfektion beim Kurzfilmpreis von „Tatort Eifel“

Heinrich Schafmeister ehrt den Gewinner Sebastian Marka

Daun. Nur 19 Minuten lang ist der von der Jury als „Meisterschaft“ bezeichnete Kurzfilm „Interview“ von Sebastian Marka, der gestern Abend den 1. Preis des insgesamt mit 4.500 Euro dotierten Kurzfilmwettbewerbes beim Krimifestival „Tatort Eifel“ erhielt. Die Jury lobte die Souveränität, mit der der Nachwuchsfilmemacher und sein Team den Film geschrieben, inszeniert, fotografiert und geschnitten haben. „Dieser Film ist so genial umgesetzt, dass mich beim Schauen der blanke Neid angetrieben hat und ich mich gefragt habe, was das Geheimnis dieser kaltschnäuzigen Perfektion ist“, sagte Schauspieler Heinrich Schafmeister (u.a. „Wilsberg“, „Tatort“), der in der Jury saß und die Laudatio bei der Preisverleihung im Kinopalast Vulkaneifel in Daun hielt. Zu den weiteren Jury-Mitgliedern zählten Mario Krebs, Produzent EIKON West (u.a. „Die weiße Rose“, „Unter Verdacht“, „Mord mit Aussicht“) und die SWR-Redakteurin Melanie Wolber (u.a. „Tatort“).

Weiterlesen ...

Tatort Eifel: Internationale Koproduktionen, Eifelteufel und Vampirschwestern

Sat1 Filmpremiere und Deutscher Kurzkrimi-Preis am Freitag

Daun 19. September. Internationale Koproduktionen standen gestern im Zentrum des Krimifestivals „Tatort Eifel“. Während am Nachmittag im Fachprogramm ein europaweit besetztes Podium über den Nutzen von Koproduktionen diskutierte, lief abends eines der Ergebnisse auf der Kinoleinwand:“ Jack Taylor“. Bei der Premiere der deutsch-irischen Produktion, die ab dem 27. Oktober sonntags um 22 Uhr im ZDF zu sehen sein wird, waren Regisseur Stuart Orme sowie Produzent Ralph Christians und ZDF-Redakteur Wolfgang Witt im Kinopalast Vulkaneifel zugegen und beantworteten nach dem Film die Fragen des Publikums.

Weiterlesen ...

Weiter volles Haus beim Krimifestival „Tatort Eifel“

Mittwoch Filmpremiere von „Jack Taylor“

DAUN 17. September. Das Krimifestival „Tatort Eifel“ meldet weiter volle Häuser und mörderisch gute Stimmung: Ein umjubeltes Heimspiel etwa hatte am Montagabend der frischgekürte Ehrenkommissar des Polizeipräsidiums Trier: Vor ausverkauftem Haus gab Jacques Berndorf Einblicke in seinen neuen Eifelkrimi. Kein Platz blieb frei und kein Auge trocken als Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler als „Herbert und Herbert“ launig und kurzweilig über ihre gemeinsame Zeit als Ermittler beim „Polizeiruf 110“ plauderten. Und bei „Mord zwischen Wein und kulinarischem Hochgenuss“ kamen die Gäste nicht nur beim Flying Dinner geschmacklich auf ihre Kosten, sondern konnten den Schauspieler Ludger Burmann bei seiner amüsanten Lesung auch hautnah erleben.

Weiterlesen ...

„Tatort Eifel“: Von Wirtschaftskriminalität bis Wilsberg

Erfolgreiche Premiere für „Der Bulle und das Landei“
Wirtschaftskriminalität im Fokus
Neuer „Polizeiruf 110“ aus Magdeburg

Daun 18. September. Vorhang auf für eine neue Episode von „Der Bulle und das Landei“ hieß es gestern Abend bei der Premiere zu dem SWR-Fernsehfilm im Kinopalast Vulkaneifel. Uwe Ochsenknecht, der eigens für die Premiere von Dreharbeiten aus Berlin eingeflogen war, und sein Kollege Andreas Birkner (in der Rolle des Polizisten Ralf) begrüßten die Gäste in den beiden vollen Kinosälen. Auch in der dritten Folge des erfolgreichen Eifelkrimis sorgte das Ermittlerduo Kati (Diana Amft) und Killmer (Uwe Ochsenknecht) wieder für viele Lacher und eine ausgelassene Stimmung im Publikum. „Es ist toll, dass wir die Premiere des SWR-Eifelkrimis auch in diesem Jahr wieder hier in der Eifel zeigen konnten“, freut sich Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann.

Weiterlesen ...

Deutscher Drehbuchpreis LOLA wurde auf der Berlinale vergeben

Verband Deutscher Drehbuchautoren und Krimifestival „Tatort Eifel“ richteten Empfang zur Preisverleihung aus

Am 8. Februar wurde der Deutsche Drehbuchpreis LOLA für das beste bislang unverfilmte Drehbuch verliehen. Kulturstaatsminister Bernd Neumann vergab zum fünften Mal den wichtigsten nationalen Preis für Drehbuchautoren im Rahmen des Berlinale Empfangs. Dieser wird gemeinsam vom Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) und dem Krimifestival „Tatort Eifel“ ausgerichtet. Zu den Gästen in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in Berlin zählten prominente Vertreter aus der Film- und Fernsehbranche sowie aus Politik, Kultur und Wirtschaft.

Weiterlesen ...


Tatort Eifel ist eine Veranstaltung des Landkreises Vulkaneifel und des Landes Rheinland-Pfalz
und findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt.



SWR RTL ZDF dctp KBV Krimihauptstadt Hillesheim innogy Bitburger logo dreiser sprudel Kreissparkasse Vulkaneifel Gesundland Vulkaneifel Lottostiftung Rheinland-Pfalzapra normwfg