Menu
  • facebook
  • Googleplus
  • Newsletter abonnieren

Dagmar Rosenbauer

Dagmar Rosenbauer, Produzentin und Geschäftsführerin, war nach dem Studium von Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, von 1982 an Kulturredakteurin im WDR-Fernsehen. Für das Kulturmagazin „Freistil“ erhielt sie 1990 den Grimme-Preis. Von 1990 bis 1992 war sie Referentin des WDR-Intendanten Friedrich Nowottny. Anschließend arbeitete sie bis 1995 als Producerin für die Regina Ziegler Filmproduktion in Berlin.
Seit 1996 ist sie Geschäftsführerin der Cinecentrum Berlin und seit 2015 alleinige Geschäftsführerin der Cinecentrum-Gruppe. Sie produziert hochwertige und preisgekrönte TV-Movies, u. a. „Warten ist der Tod“ (Deutscher Fernsehpreis 2002), „Der Grenzer und das Mädchen“,  „Alleingang“ und „Unverschämtes Glück“ (alle Regie: Hartmut Schoen), „Küss mich Frosch“ (Regie: Dagmar Hirtz), „Die andere Frau“ (Regie: Margarethe v. Trotta), „Jedes Jahr im Juni“ (Regie: Marcus O. Rosenmüller), „Das unsichtbare Mädchen“ (Regie: Dominik Graf) und folgende TATORT-Produktionen: „Es wird Trauer sein u. Schmerz“, „Der letzte Patient“ (beide Regie: Friedemann Fromm), und „Mord in der ersten Liga“ (Regie: Nils Willbrandt), „Kaltstart“ und „Die Feigheit des Löwen“ (beide Regie: Marvin Kren), „Frohe Ostern, Falke“ (Regie: Thomas Stiller). Seit 2003 produziert sie die ZDF-Vorabendserie „SOKO Wismar“ und im Jahr 2014 die ARD-Vorabendserie „Ein Fall von Liebe“ (16 Folgen).


Tatort Eifel ist eine Veranstaltung des Landkreises Vulkaneifel und des Landes Rheinland-Pfalz
und findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt.



SWR RTL ZDF dctp KBV Krimihauptstadt Hillesheim innogy Bitburger logo dreiser sprudel Kreissparkasse Vulkaneifel Gesundland Vulkaneifel Lottostiftung Rheinland-Pfalzapra normwfg